Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) in Berlin

merken

Unternehmensdaten

Firmenname:
Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)
Branche:
Freiberufl./ wissensch./ techn. Dienstleistungen

Unternehmensvideo

Video: Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)

Geschäftsfelder

  • Freiberufl./ wissensch./ techn. Dienstleistungen: Forschung und Entwicklung im Bereich Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin

Unternehmensbeschreibung

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft gehört zu den international führenden biomedizinischen Forschungszentren. Nobelpreisträger Max Delbrück, geboren in Berlin, war ein Begründer der Molekularbiologie. An den MDC-Standorten in Berlin-Buch und Mitte analysieren Forscher*innen aus rund 60 Ländern das System Mensch – die Grundlagen des Lebens von seinen kleinsten Bausteinen bis zu organübergreifenden Mechanismen. Wenn man versteht, was das dynamische Gleichgewicht in der Zelle, einem Organ oder im ganzen Körper steuert oder stört, kann man Krankheiten vorbeugen, sie früh diagnostizieren und mit passgenauen Therapien stoppen. Die Erkenntnisse der Grundlagenforschung sollen rasch Patient*innen zugutekommen. Das MDC fördert daher Ausgründungen und kooperiert in Netzwerken. Besonders eng sind die Partnerschaften mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin im gemeinsamen Experimental and Clinical Research Center (ECRC ) und dem Berlin Institute of Health (BIH) der Charité sowie dem Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK). Am MDC arbeiten 1600 Menschen. Finanziert wird das 1992 gegründete MDC zu 90 Prozent vom Bund und zu 10 Prozent vom Land Berlin.

Das MDC betreibt eines von 18 Studienzentren, die sich an der bundesweiten NAKO-Gesundheitsstudie mit insgesamt 205.000 Teilnehmenden beteiligen. Ziel der Studie ist es, die Entstehung von Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herzinfarkt und anderen besser zu verstehen und deren Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung in Deutschland zu verbessern.

Mission:

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) engagiert sich in der biomedizinischen Forschung mit dem Ziel, die molekularen Grundlagen von Krankheit und Gesundheit zu verstehen und die Erkenntnisse möglichst rasch in die klinische Anwendung zu bringen. Es arbeitet für eine bessere Prävention, Diagnostik und Therapie von Krankheiten.

Organisation:

Das MDC ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Als Forschungsinstitut der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren wird es durch den Bund und das Land Berlin finanziert.

Helmholtz-Gemeinschaft:

Das MDC ist Mitglied von Helmholtz, der größten Forschungsgemeinschaft in Deutschland. Dort ist es im Helmholtz-Forschungsbereich Gesundheit aktiv.

Kooperationen:

Das MDC kooperiert mit zahlreichen wissenschaftlichen Institutionen, am Wissenschaftsstandort in Berlin als auch auf nationaler und internationaler Ebene.

Campus & Standorte:

Der Campus Berlin-Buch ist der größte Berliner Biotech-Campus und Teil der „Gesundheitsstadt Berlin“. Hier gibt es mehr als 50 Forschungseinrichtungen und Biotech-Firmen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Kliniken.

Unser Forschungsgebäude für Medizinische Systembiologie (BIMSB) befindet sich in Berlin-Mitte.

Ansprechpartner/ Adresse

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)
Frau Manuela Stendal
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Berlin
Email anzeigen